Mein erstes GesprÀch mit der Maschine

Die ersten Schritte mit ChatGPT als Steuerexperte

ChatGPT ist ein nĂŒtzliches Werkzeug, das Ihnen im Alltag Ihrer Steuerkanzlei assistieren kann. Ob es um die Automatisierung einfacher Aufgaben oder die UnterstĂŒtzung bei steuerlichen Fragen geht – die Anwendungsmöglichkeiten sind vielseitig. In diesem Artikel erhalten Sie nicht nur eine EinfĂŒhrung in die Anmeldung und Navigation, sondern auch praktische Anwendungsbeispiele und einen Ausblick auf zukĂŒnftige Entwicklungen.

 

Erste Schritte: Anmeldung und Navigation bei ChatGPT
Der Einstieg in ChatGPT ist unkompliziert. Die folgenden Schritte fĂŒhren Sie durch den Anmeldeprozess:

  • Besuchen Sie chat.openai.com/chat.
  • Erstellen Sie ein kostenloses Konto.
  • Nutzen Sie das bereitgestellte Textfeld fĂŒr Ihre Fragen und Befehle.

Mit nur einem Klick erhalten Sie Ihre Antworten, ganz ohne technische HĂŒrden.

 

Ein Praxisbeispiel fĂŒr die UnterstĂŒtzung bei Ihren Prozessen
Stellen Sie sich vor, Sie mĂŒssen eine E-Mail  fĂŒr die Einreichung der Unterlagen zur privaten SteuererklĂ€rung fĂŒr das Jahr 2022 erstellen. Anstatt die E-mail selber zu formulieren, können Sie ChatGPT um Hilfe bitten.

Geben Sie beispielsweise den folgenden Prompt ein, um eine Vorlage zu erhalten:

„Erstelle eine E-Mail-Vorlage zur Einreichung der Unterlagen fĂŒr die private SteuererklĂ€rung fĂŒr das Jahr 2022.“

ChatGPT wird Ihnen eine E-Mail-Vorlage vorschlagen, die Sie nur noch an Ihre jeweiligen BedĂŒrfnisse anpassen mĂŒssen. Das Beispiel können Sie sich unter dem folgenden Link anschauen: https://chat.openai.com/share/e1104d49-cd3d-434a-b7db-2d87319380e0

 

Von BMF-Schreiben zum Blogpost: KI-gestĂŒtzte Inhaltsaufbereitung
Angenommen, Sie planen einen Blogpost fĂŒr Ihre Mandanten zu den neuesten Änderungen durch ein BMF-Schreiben. Anstatt sehr viel Zeit fĂŒr die Formulierungen zu investieren, können Sie ChatGPT nutzen. Geben Sie beispielsweise den folgenden Prompt:

„Erstelle einen 800-Wort-Fachblogpost, der die Kernpunkte und Neuerungen des neuesten BMF-Schreibens klar und prĂ€zise fĂŒr meine Mandanten aufbereitet. Im Folgenden findest du einen Auszug aus dem BMF-Schreiben zur Orientierung: 
“

ChatGPT wird einen Text entwerfen, der Ihnen als ersten Entwurf fĂŒr den Blogpost dienen kann. Ein Beispiel fĂŒr den Prompt können Sie sich unter dem folgenden Link anschauen:
https://chat.openai.com/share/a0aac7b6-b3c0-45b1-b819-35e51ce3b8b9

Zu beachten ist immer, dass ChatGPT insbesondere bei komplexen Fragestellungen an seine Grenzen kommt. Der Einsatz von ChatGPT erfordert daher stets eine Kontrolle und ÜberprĂŒfung durch den menschlichen Experten.

Wichtig!
Jede Aussage von ChatGPT sollte immer ĂŒberprĂŒft werden.

 

Ein Ausblick auf kommenden Entwicklungen
ChatGPT ist ein wertvolles Werkzeug, das bereits in den Arbeitsalltag einiger Steuerkanzleien Einzug gefunden hat. Unter dem Namen "Copilot" wird ChatGPT bald auch in MS Office-Produkten wie Word, Excel und PowerPoint verfĂŒgbar sein. In Excel wird der Copilot beispielsweise bei der Analyse von Daten oder bei der Erstellung von Formeln unterstĂŒtzen.

Wenn Sie die Möglichkeiten von KI in Ihrer Steuerkanzlei nutzen möchten, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um ChatGPT auszuprobieren. Starten Sie klein und ĂŒberlegen Sie, ob ChatGPT schrittweise in Ihren Arbeitsalltag integriert werden soll.

 

Über den Autor: Jan Dobinsky ist Diplom-Wirtschaftsjurist und selbstständiger Berater im TaxTech. Er vermittelt bei der Steuer-Fachschule Dr. Endriss praxisnah Kenntnisse und Best-practice-Methoden zu den verschiedenen Themen im TaxTech.

 

Diese Kurse könnten Sie interessieren:

ZurĂŒck
Kontakt