Teil 10: Meister aller (Steuer-)Klassen - Mein Weg zum Taxmaster

Veröffentlicht am von David Heckerodt

In Davids Blog "Teil 10" geht es um das richtige Zeitmanagement, eine erfreuliche Nachricht und üben, üben, üben.

So, da melde ich mich im neuen Jahr 2019 zu einem kleinen Report vom TaxMaster und Steuerberaterlehrgang zurück.

Ich hoffe, dass ihr alle gut ins neue Jahr 2019 gestartet seid und eure Vorsätze – sofern ihr welche habt -  im neuen Jahr einhaltet und all eure Ziele erreichen werdet. Eines meiner Ziele, welches 2019 bei mir auf der Agenda steht, ist das (baldige) Steuerberaterexamen zu absolvieren und den TaxMaster abzuschließen. Mittlerweile haben wir auch schon wieder Mitte Februar  - wie die Zeit vergeht. Entsprechend kann ich auch einiges Neues vom TaxMaster und Steuerberaterlehrgang berichten.

Bereits am 05.01.2019 ging es bei mir mit dem Kombi-Steuerberaterlehrgang weiter. Für Körperschaftssteuer habe ich nun alle Termine geschafft. Langsam aber sicher nähern sich auch die anderen Fächer/Themengebiete dem Ende. Natürlich ist es sehr viel Unterrichtsstoff (Skripte/Übungsaufgaben/Klausuren etc.), welchen man weiter (systematisch) nacharbeiten und wiederholen sollte. Ich werde mich demnächst auch für einen Klausurentrainingskurs bei Endriss anmelden. Denn ein richtiges Zeitmanagement beim Schreiben der 6-stündigen Klausuren ist neben dem Fachwissen wohl das Wichtigste. Und das erreicht man nur durch üben, üben und nochmal üben. Nächsten Samstag geht es bei mir dann mit der Abgabenordnung weiter.

Beim TaxMaster fanden im Januar auch die "Tax Planing Days" in Rösrath-Forsbach statt, wo es u.a. um eine (steuerliche) Gestaltungsplanung ging. Dabei haben wir einerseits nationale Konzernstrukturen und andererseits auch internationale (grenzüberschreitende) Gestaltungstrukturen besprochen und analysiert. Als Dozenten hatten wir neben dem kaum zu überbietenden TaxMaster Dozenten Herrn Dr. Vossel auch (andere) Steuerberater-Dozenten aus der Praxis (u.a. Big4). Zu jedem Themenkomplex wurde man dann mündlich (in 4er – 5er Gruppen) geprüft, sodass wir zum Ende der Woche für dieses Modul auch eine zusammengefasste Note erhalten haben. Übernachtet hatten wir in einem tollen Hotel, sodass wir auch abends wohl verdient gemeinsam (teils feucht fröhlich) was unternommen haben. Da bei den "Tax Planing Days" Studenten vom TaxMaster aus unterschiedlichen Regionen aus ganz Deutschland zusammen kamen, habe ich auch neue coole Leute kennengelernt und mich so neu vernetzt. Soviel zu den "Tax Planing Days".

Außerdem kann ich noch etwas Erfreuliches berichten. Ich habe im letzten Monat auch meine Masterarbeit (final) abgegeben, sodass dies auch geschafft ist – Check! Mein Thema war ja die umstrittene „finale ausländische Verlustberücksichtigung“. Das Ergebnis habe ich auch bereits erhalten. Nur soviel dazu: ich bin sehr zufrieden mit meiner Note. Ich werde zudem mit Herrn StB Prof. Titze und Herrn StB Prof. Dr. Peter zu dieser Thematik auch bald einen Fachbeitrag veröffentlichen.

So, das war`s erstmal von mir. Also, haltet die Ohren steif und bis bald.  :-)

Viele Grüße (gerade) aus Köln!

David

Zurück

Kommentare (0)

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um zu kommentieren.

Hier sind keine Kommentare.