ZEvA Logo

Teil 5: Meister aller (Steuer-)Klassen - Maximilians Weg zum TaxMaster

Veröffentlicht am

Teil 5: Freistellungsphase! Die letzte Runde der Vorbereitungszeit ist eingeläutet. Wie es Maximilian in der Zeit davor erging und wie er seine abschließende Prüfungsvorbereitung plant, lest Ihr in seinem neuen Blogbeitrag.

Hallo ihr Lieben,

jetzt ist es endlich so weit. Die Freistellungsphase ist da und das „Vollzeit“ Lernen hat begonnen. Von den Arbeitskollegen habe ich mich bereits verabschiedet. Ab sofort bin ich also auf mich allein gestellt. Ganz allein bin ich jedoch nicht. Obwohl die Samstagstermine wegen Corona im Online-Format stattgefunden haben, hat sich über WhatsApp eine Community gebildet. Hier werden teilweise Mitschriften ausgetauscht, aber auch vorbereitende und administrative Fragen geteilt. Beispielsweise wurde vor kurzem diskutiert, dass nun die letzten neuen Ergänzungslieferungen einsortiert werden müssen. Außerdem werden beispielsweise auch Übungsklausuren untereinander ausgetauscht. Endriss hat hierfür bereits haufenweise Übungsklausuren zur Verfügung gestellt. Nach mehrfachen Empfehlungen der Dozenten aus dem Samstagslehrgang habe ich meine Lernstrategie dahingehend ausgerichtet, dass ich im Fokus die Übungsklausuren schreiben werde.

Der Samstagslehrgang hat bereits ein enormes und sehr auf das Examen zielgerichtetes Wissen vermittelt. Innerhalb der letzten 12 Monate des Samstagslehrgangs habe ich überwiegend auf Verständnisbasis gelernt. Mein Ziel war es, dass ich den Sachverhalt, der im Samstagslehrgang vermittelt wurde, mindestens einmal vollumfänglich verstanden habe. Die Aufgaben mussten für mich mit so großem Vorlauf vor der Prüfung also nicht beherrscht, jedoch zwingend verstanden worden sein. Somit löse ich in Anlehnung an das aufgebaute Verständniswissen derzeit die Übungsklausuren, um eine routinierte Anwendung herbeizuführen. Das Wissen möchte ich somit weiter festigen und die Aufgabenlösung beschleunigen. Zunächst werde ich voraussichtlich bis Ende Juni nicht die Übungsklausuren komplett freihändig schreiben. Aktuell habe ich noch die Klausurlösungen in greifbarer Nähe, da das Lösen der Klausuren noch nicht ganz so leicht von der Hand geht. Somit kann ich sofern Fragestellungen aufkommen oder wenn ich in meiner Lösung „falsch abgebogen“ bin, die Fehlerquellen sofort eliminieren, während ich die Aufgabenstellung noch vollständig im Gedächtnis habe. Außerdem glaube ich, dass zu Beginn der intensiven Lernphase die Effizienz insbesondere aus zeittechnischer Sicht enorm gesteigert werden kann. Ansonsten verschaffe ich mir bereits jetzt klausurähnliche Bedingungen. Das bedeutet, dass ich beispielsweise versuche, eine 6-Stündige Klausur ohne Pausen zu schreiben. Insbesondere bei den ersten Klausuren habe ich noch deutlich länger gebraucht. Dabei wurde mir nochmal deutlich, dass der zeitliche Aspekt in der Klausur eine große Rolle spielt.

Spätestens ab Ende Juni werde ich diese Lernstrategie dahingehend anpassen, dass ich meine Übungsklausuren unter Klausurbedingungen schreibe. Das bedeutet, dass ich dann nicht mehr die Lösungen in greifbarer Nähe habe und diese nur noch zur Nacharbeit nach Abschluss der Klausur zur Hand genommen werden können. Zusätzlich werde ich durch stete Wiederholungen aller Sachverhalte, die von Endriss zugeleitete Literatur in den nächsten Wochen lesen, um das Wissen aufrecht zu erhalten und auszubreiten. Der Fokus in der gewechselten Lernstrategie liegt dann insbesondere in der Klausurtechnik. Das Wissensfundament soll jetzt zielgerichtet angewendet werden. Das bedeutet, dass ich mich bei der Lösung der Klausuraufgaben insbesondere auf die wesentlichen Aspekte stützen werde. Die Ausformulierung der richtigen Lösungssätze werde ich auf die notwendige Kürze reduzieren, um die erforderlichen Punkte zu erhalten. Standard-Schemata und klassische Fußgängerpunkte eignen sich hervorragend zum Auswendiglernen, sodass diese innerhalb der Klausur schnell gelöst werden können. Außerdem möchte ich mir ein Know-how über die Punktevergabe der einzelnen Aufgaben aneignen. Ich möchte die Klausur zwar unter dem Motto „fertig werden“ schreiben, jedoch möchte ich leichtere Aufgaben mit höheren Punkten priorisieren, sodass ich dem Ziel näher bin, die Prüfung zu bestehen.

Die eigenhändigen Vorbereitungen sind überwiegend gepaart mit dem von Endriss zur Verfügung gestellten Lernmaterial. Außerdem werde ich noch zwei zusätzliches Kurse im Online-Format  besuchen. Der eine Kurs ist ein Klausurkurs von dem ich mir noch mehr routinierte Aufgabenlösung erhoffe und der andere Kurs ist ein Klausurtechnik Kurs. Von diesem erhoffe ich mir die zuletzt beschriebene, im Fokus stehende Technik der Klausurlösung bestmöglich zu erlernen und einige Tipps und Tricks mitzunehmen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Drückt mir die Daumen. Liebe Grüße und bleibt alle gesund!

Max

Interesse am TaxMaster geweckt? Schaut euch hier das kostenlose Video zum Studium an. Ihr hättet es gerne "schriftlich"? Machen wir! Bestellt euch hier das aktuelle Informationsmaterial inkl. Leseprobe.

Zurück

ARCHIVE